Sensorische, aktorische, pneumatische smarte Textilien

... smarte Textilien machen es möglich.

am 1. Oktober 2013 fand in Weimar ein Workshop zu diesem Thema statt.

Klaus RichterEröffnung des Workshops Moritz Graf zu EulenburgVortrag: Elektroluminiszente Textilien

Erfahrene Wissenschaftler und Produzenten erläuterten und zeigten Möglichkeiten auf, wie mit neuen Technologien verblüffende funktionale Eigenschaften in textilen Produkten implementiert werden können.

So wurde über das Elektrospinnverfahren berichtet, welches mittels extrem dünner Fäden spezielle Funktionen in Textilien realisierbar macht. Neue Beschichtungsverfahren auf großen Stoffbahnen lassen z.B. Markisen und Wandverkleidungen mittels Elektroluminiszenz erstrahlen. Naturfasern und Spezialausrüstungen für Berufs- und Schutzbekleidung verbessern die Arbeitsbedingungen und erhöhen den Schutz für Tätigkeiten unter extremen Temperaturen.

Die Vorträge wurden von einer kleinen Ausstellung von neuen Produkten und Verfahren begleitet.

Programm

Uhrzeit: Programmpunkt:
10.00 Begrüßung
  Dagmar Büchner – Netzwerkmanagerin
  Infos zur Netzwerkarbeit
 

Klaus Richter - Projektmanager

- Aktuelle Forschungs- und Entwicklungsprojekte
- Vorstellung neuer Mitglieder des Netzwerkes
- Einführung in die Zielstellung zum Workshop

10.20 Flexibles Licht – von der Idee zur massentauglichen textilen Herstellung
  Vorgestellt werden Projektergebnisse der Entwicklung und Herstellung von großflächigen, auf Elektrolumineszenz basierenden leuchtenden textilen Flächen, wie z.B. Markisen.

Moritz Graf zu Eulenburg
InovisCoat GmbH Monheim am Rhein

10.50 Themenbezogene Diskussion
11.10 Kaffeepause
11.25 FSD Technologie - die automatisierte Herstellung LED - bestückter Leuchttextilien
  Der Einsatz von elektronischen Bauelementen in Textilien im industriellen Maßstab
war bisher nicht gegeben. Der Vortrag zeigt eine serientaugliche Technologie
für Elektronikelemente, hier Leuchtdioden, die Abwandlungen für weitere Anwendungen zulässt.

K. Ullrich, D. Zschenderlein, Dr. A. Neudeck, H. Wolf, Dr. U. Möhring
Textilinstitut Thüringen-Vogtland e.V. Greiz

Vortrag.pdf

11.55 Themenbezogene Diskussion
12.15Uhr Personal Cooling System - Smarte Kühltechnologie basierend auf Verdunstungskühlung
 

Die personenbezogene Kühlung mit Hilfe textiler Komponenten wird hier als am Markt eingeführtes Produktkonzept für medizinische, wellness- und arbeitsschutzorientierte Anwendungen vorgestellt.

Markus Hess
Unico swiss tex GmbH Alpnachstad Schweiz

Vortrag.pdf

Video    

12.45 Themenbezogene Diskussion
13.05 Mittagspause
13.45 Entwicklung miniaturisierter textilbasierter Bio-Sensoren
  Wundsensorik mit Hilfe smarter textiler Systeme an Hand von fadenorientierten Sensorlösungen ermöglicht Monitoring des Heilprozesses bei äußeren Verletzungen.

Johannes Wendler
ITM TU Dresden

Vortrag.pdf

14.15  Themenbezogene Diskussion
14.35 Elektrospinnen – eine Methode zur Generierung
mikro/nano-strukturierter Materialien
  Der Durchmesser von Elektrospinnfasern liegt im Nanobereich und ermöglicht die Herstellung vielfältiger neuer textiler Produkte. Anwendungen im Medizinbereich und in der Filtertechnik sowie Funktionalisierungen für möglichst große Oberflächen auf kleinstem Raum sind möglich.

Dr. Ralf Wyrwa
INNOVENT e.V. Jena

Vortrag.pdf

15.05 Themenbezogene Diskussion
15.25 Möglichkeit für Direktkontakte und Gespräche
16.00 Ende der Veranstaltung

 

Workshop-Teilnehmer Vorführung elektroluminineszentes Textil
gespannte Workshop-Teilnehmer Vorführung elektrolumineszentes Textil
Wokshop-Pause  DSC2962 klein
angeregte Pausengespräche Vortrag: Einsatz von elektronischen Bauelementen in Textilien im industriellen Maßstab
Markus Hess Workshop-Impression
Vortrag: Personal Cooling Workshop-Impression
Johannes Wendler Dr. Ralf Wyrwa
Vortrag: Monitoring Wundsensorik Vortrag: Elektrospinning

 

 

September 2020
Mo Di Mi Do Fr Sa So
1 2 3 4 5 6
7 8 9 10 11 12 13
14 15 16 17 18 19 20
21 22 23 24 25 26 27
28 29 30