Sensorische, aktorische, pneumatische smarte Textilien

Workshops, Kooperationsbörse und Firmenbesuche: die Veranstaltung "Smarte Textilien für industrielle Anwendungen" am 11. und 12. Juni 2012 in Weimar war ein voller Erfolg. 

 

 


Smarte Textilien für industrielle Anwendungen
- im Bauwesen
- im technisch-industriellen Bereich
- für Bekleidung

 

pdf·PM_EEN_Smart_textiles_Weimar_danach.pdf·1.11 MB

pdf·Artikel in der TLZ vom 9.6.2012 über die Veranstaltung·3.54 MB

 

Viele Unternehmer aus dem In- und Ausland nutzten die Chance in angenehmer Atmosphäre internationale Kontakte zu knüpfen. Die Teilnehmer  kamen aus Frankreich, der Türkei, Italien, Tschechien  und Belgien – alle mit Interesse an  „smarten Textilien“. Hier kann Thüringen mit viel Know- How und einer geballten Ladung an Ideen  und Produkten aufwarten.

 

Das Netzwerkbüro des SmartTex-Netzwerkes hat das Vorhaben tatkräftig unterstützt und auch die Textilforschungsinstitute aus Greiz und Rudolstadt waren mit im Boot.

Unter Federführung des EEN Thüringen* wurde ein  interessantes, auf transnationale Kooperationen  gerichtetes Programm angeboten: ein Mix aus Informationen zu Neuentwicklungen, eine Ausstellung mit Mustern und marktreifen  Produkten zum Anfassen kombiniert mit vorgeplanten Kooperationsgesprächen.

 

Den Höhepunkt bildeten die beiden Firmenbesuche bei der Carpet Concept Teppichfabrik GmbH & Co. KG (CCT) in Münchenbernsdorf und bei Thorey Gera Textilveredlung GmbH. Beide Firmen befassen sich mit interessanten Neuentwicklungen. Bei CCT tüftelt man, wie die Stromversorgung aus dem Teppich effizient gestaltet werden kann. Und Thorey beschichtet gerade smarte Textilien, die als Banner bei den Olympischen Spielen in London zu sehen sein werden.

 

Firmenbesuch-Thorey Gera Textilveredelung GmbHFirmenbesuch bei der Thorey Gera Textilveredelung GmbH am 12.6.2012

 

* Mit mehr als 600 Organisationen in allen 27 EU-Mitgliedsstaaten und weiteren 24 Partnerländern ist das Enterprise Europe Network (EEN) das größte Beratungsnetzwerk in Europa und bietet insbesondere kleinen und mittleren Unternehmen (KMU) kompetenten Service für grenzüberschreitende Aktivitäten. Träger der Beratungsstellen in Thüringen sind die Stiftung für Technologie, Innovation und Forschung Thüringen (STIFT) und die Industrie- und Handelskammer Erfurt.

 

 

>> Webseite zur Veranstaltung (www.b2match.eu)

>> Webseite des Veranstalters EEN (www.een-thueringen.eu)

pdf Programm_Smart_textiles_Weimar_Juni_2012.pdf 268.14 KB

pdf·Pressemitteilung des EEN: Smarte Textilien aus Thüringen ·183.42 KB

 


 

Hintergrund

Richter-Schweden

Im November 2011 fand in Schweden ein Treffen mit dem EEN-Partner Swerea IVF Göteborg statt. Dort präsentierte sich auch Klaus Richter, Projektmanager des SmartTex-Netzwerkes, der über textile Sensoren zum Heizen und Kühlen sprach und Dr. Frank Meister vom TITK Rudolstadt, der neue Applikationsmöglichkeiten für funktionale Fasern wie z.B. aus Zellulose vorstellte.

 

Teilnehmer aus 7 Ländern waren zu Gast beim Smarttex–Cluster in Südschweden, neben einem internationalen Workshop mit Firmen aus Belgien, Dänemark, Frankreich, Polen und Serbien wurden in einer Kooperationsbörse erste Projekte angebahnt. Außerdem fanden
gemeinsame Besuche bei innovativen Textilfirmen in Borås und Umgebung statt. Sie gewährten Einblicke in die Produktion von Schutzbekleidung für extreme Arbeitsumgebungen und den Sicherheitsbereich, wie z. B. kugelsichere Westen für Polizei und Armee.

Die Region Borås (ca. 60 km östlich von Göteborg) ist ein Zentrum der schwedischen Textilindustrie und im Umbruch. Auch dort werden neue Ideen und Nischen gesucht, um im globalisierten Wettbewerb bestehen zu können.

September 2020
Mo Di Mi Do Fr Sa So
1 2 3 4 5 6
7 8 9 10 11 12 13
14 15 16 17 18 19 20
21 22 23 24 25 26 27
28 29 30